Podologie

Die Podologie

Die medizinische Fusspflege ist per Gesetz als eine heilberufliche Tätigkeit eingeordnet worden und damit erlaubnispflichtig.

Die Ausbildung wird mittels einer staatlichen Prüfung abgeschlossen.

Podologen unterstützen die Dermatologen und Orthopäden bei Ihren Tätigkeiten und arbeiten eng mit angrenzenden Berufen zusammen.

Podologen erkennen eigenständig pathologische Veränderungen am Fuss,die ärztliche Behandlung erfordern.

Der Podologe behandelt nicht mehr nur schmerzende Hühneraugen,störende Schwielen und pathologisch veränderte Fussnägel.
Er tritt auch als Berater auf,besitzt Kenntnisse und Erfahrungen über Medikamente,Verbandmaterialien,Entlastungsmöglichkeiten und Pflegeprodukte.

Darüber hinaus ist er insbesondere in der Lage,so genannte Risikopatienten wie Diabetiker,Bluter oder Rheumatiker fachgerecht zu behandeln.